Willkommen

Die Schriftstellerin Sandra Wöhe kam als Tochter einer asiatisch-europäischen Familie in den Niederlanden zur Welt. Nach einer Zwischenstation in Deutschland lebt sie seit 1982 in Zürich. Ihrem Debütroman «Lass mich deine Pizza sein» ließ Sandra Wöhe den erotischen Bestseller «Giraffe im Nadelöhr» folgen, bei dessen Hörbuchversion sie auch Regie führte. Ihr nächstes Buch, «Die indonesischen Schwestern», handelt von Integration, Akzeptanz und Alltag. Mit „Fünf Jahre danach“ widmet sich Sandra Wöhe nun einem Tabuthema. Krebs geht uns alle an. Mit Kurzgeschichten ist sie in zahlreichen Anthologien vertreten, ihre Kolumnen erscheinen in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

[RSS] Podcast (RSS-Feed)
[RSS] Alle Episoden

Aktuelle Kommentare

East meet west:

"Ein Telefonbuch ist der Traum der kosmischen Ordnung, erklärt Mutter Phyllis ihren drei Töchtern und liest der kleinen Enkelin Kiwi folgerichtig aus dem deutschen Telefonbuch zum Einschlafen vor. Es sind wunderbare Bilder und für den westlichen Blick fast surreale Momente wie dieser, die Sandra Wöhes Roman zum Erlebnis werden lassen. Aber das Buch kann noch mehr: Im spannend erzählten Alltag der indonesischen Schwestern in einem deutschen Dorf mischen sich das Fremde und das Vertraute nur zögerlich, beäugen sich vorsichtig und missverstehen sich manchmal gründlich. Es wird geliebt und geweint und es wird der frische Mutterkuchen gegen den Willen der entsetzen Hebamme im Garten vergraben.
Was es heißt, mit einem anderen Aussehen und einem anderen Weltverständnis seinen Weg zu finden, ohne seine Identität zu verlieren, erzählt die Geschichte ganz nebenbei und in schönen und lebendigen Bildern.(...)

Amazonkundenrezension, G. Leitner, 31. März 2011

# 20.04.11, 17:42:37 von Sandra-Woehe | [RSS] Kommentare (2)

Kommentare

  1. Annabelle sagt am Apr 22, 2011 @ 11:39:

    Rückkopplung weg. Gut gemacht.Jetzt ist es viel besser.
  2. Sandra Wöhe sagt am Apr 23, 2011 @ 14:11:

    Puh! Da bin ich erleichtert. *schwitz*

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.